Deutscher Mietgerichtstag 2020

Der Mietgerichtstag vom 20./21. März 2020 wurde wegen der Corona-Krise auf den 11./12. September verlegt:

 

Auf Grund der Corona-Krise mussten wir den traditionellen Termin des Mietgerichtstages im März absagen und haben ihn auf einen späteren Termin in diesem Jahr, nämlich den

 

            11./12. September 2020

 

verlegt, sofern eine Durchführung der Veranstaltung dann möglich ist.

 

Nähere Informationen zu diesem Ersatztermin und dessen Organisation finden Sie hier, sobald wir hierzu eine belastbare Aussage machen können. Zusätzlich werden wir Sie mittels eines Rundbriefs informieren.

 

 

Sollten Sie sich sofort dazu entschließen, auch im Herbst unser Gast zu sein, müssen Sie nichts unternehmen und können Ihre Anmeldung einfach aufrechterhalten. Sollten Sie verhindert sein, haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, Ihre Anmeldung zu stornieren.

 

Der Deutsche Mietgerichtstag möchte den Fachanwältinnen und Fachanwälten trotz der besonderen Umstände, mit denen wir in diesem Jahr umzugehen haben, gewährleisten, die gesamte jährliche Pflichtfortbildung durch eine Teilnahme an unseren Veranstaltungen abzudecken. Für die, denen es nicht möglich sein sollte, am 11./12. September 2020 nach Dortmund zu kommen, werden wir versuchen, für den Herbst und Winter 2020 ein geeignetes Angebot zu machen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hierzu in der Kürze der Zeit noch keine konkreten Vorschläge machen können.

 

Termine

Der 23. Deutsche Mietgerichtstag findet am 19./20. März 2021 in Dortmund statt. Das Programm wird hier im Oktober 2020 veröffentlicht. Eine Anmeldung ist auch erst dann möglich.

 

Der 24. Deutsche Mietgerichtstag findet am 25./26. März 2022 in Dortmund statt. Das Programm wird hier im Oktober 2020 veröffentlicht. Eine Anmeldung ist auch erst dann möglich.

 


Die Vorträge aller Mietgerichtstage finden Sie hier oder in unserer Mietrechtsdatenbank.

 

Die jeweiligen Vorträge können Sie aus der Mietrechtsdatenbank herunterladen, soweit uns diese vorliegen. Dort können Sie auch die Fundstellen der Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift nachlesen.